Themenfindung – Tutorials Dreiecke

Wir haben uns innerhalb der Gruppe sehr schnell bezüglich des Themas einigen können, da alle etwas machen wollen, was wir auch im Unterricht nützen können. Wir entschieden uns für Tutorials, welche man im Unterricht zeigen kann, oder in einem ähnlichen Projekt auch mit Schülern und Schülerinnen selber machen kann. Die Wahl des genauen Themas der Tutorials, fiel aufgrund der in der Schulpraxis durchgenommenen Themen auf die merkwürdigen Punkte des Dreiecks, also je ein Video zum Höhenschnittpunkt, Inkreismittelpunkt, Umkreismittelpunkt und Schwerpunkt.

Ziele:

Wir wollen Tutorials erstellen, die die Konstruktion von den merkwürdigen Punkten eines Dreiecks, also dem Umkreismittelpunkt, dem Inkreismittelpunkt, dem Höhenschnittpunkt und dem Schwerpunkt, gut und verständlich Schritt für Schritt erklären, wobei die Konstruktion und die Beschriftung des Dreiecks vorausgesetzt wird.

Nichtziele:

  • Konstruktion des Dreiecks
  • Beschriftung des Dreiecks

Im Zuge der Themenfindung und des Ausformulieren des genauen Ziels des Projektes haben wir uns verschiedene Techniken zur Videoerstellung beziehungsweise zur Erstellung von Tutorials angesehen und ausprobiert:

  • Videoaufnahme
  • Bildmitschnitt aus Geogebra
  • Bildmitschnitt eines Smartboards inkl. Smartcam
  • Legetrickvideo

Im Zuge dieser Recherche ist uns aufgefallen, dass im Internet schon sehr viele Tutorials zu diesem Thema existieren. Wir haben uns gegen Videoaufnahmen entschieden, da die meisten Videos, die wir gefunden haben, Videoaufnahmen sind. Des Weiteren haben wir uns gegen Geogebra und Smartboard entschieden, da das Ziel unserer Videos die Konstruktion der merkwürdigen Punkte sein soll und nicht das Computerprogramm bzw. das Smartboard. Aus diesen Gründen haben wir beschlossen Legetrickvideos zu produzieren.

Bei einem Video mit Legetrick muss man beachten, dass dies sehr gut überlegt sein muss, da man alle Materialien vorbereiten muss, die man während des Videodrehs benötigt. Ebenso ist es gut, wenn man die Kamera mit dem PC verbinden kann, da man so die Kamera nicht berühren muss um auszulösen und die Kamera immer genau denselben Bildausschnitt festhält. Um gleichbleibende Lichtverhältnisse zu gewährleisten, ist es wichtig den zu fotografierenden Bereich gut von allen Seiten gleichmäßig auszuleuchten.

Alle Videos die wir produzieren, werden aus der Totalen von Oben aufgenommen.

Es gibt Teile die in jedem Video vorkommen und daher nur einmal gedreht werden müssen:

  • das Intro,
  • das Zeichnen des Dreiecks,
  • der Abspann.

Wir machen ein allgemeines Intro, welches wir für alle Videos verwenden können. Aus einem Buchstabensalat wird der Schriftzug „Die merkwürdigen Punkte des Dreiecks“.

Das Dreieck werden wir einmal konstruieren und gleich beschriften, so dass wir dieses kopieren und für alle Videos verwenden können.

Danach kommt für jedes Video ein zweites Intro mit dem Namen des Punktes. Ein LKW fährt durch das Bild und lädt der Reihe nach Buchstaben ab, so dass sich die Wörter Umkreismittelpunkt, Inkreismittelpunkt, Höhenschnittpunkt und Schwerpunkt bilden.

Die vier Hauptteile zur Konstruktion des jeweiligen Punktes müssen für jeden Punkt extra gedreht werden, da sich die Konstruktionen voneinander unterscheiden.

Abschließend bekommt jedes Video einen Abspann mit unseren Namen.

Zeitplan und Milestones:

8.4.          Gruppenfindung

15.4.        Themenfindung

22.4.        Storyboard

13.5.        Produktion abgeschlossen

17.6.        Videoschnitt und fertige Präsentation

24.6.        Präsentation des Projekts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.