Hackerangriffe /Cyberkriminalität

Digitale Erpressung – Lukaskrankenhaus:

Im Februar 2016 war das Lukaskankenhaus „Opfer“ einer digitalen Erpressung. Eine Schadsoftware gelang durch einen geöffneten E-Mail-Anhang ins System. Sie verbreitete  sich unbemerkt. Durch einen Trojaner wurden die Daten verschlüsselt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekamen mehrere Fehlermeldungen.

Meistens bestehen in so einem Fall drei Möglichkeiten:

  1. Die Daten werden für immer zerstört.
  2. Oder man zahlt das eingeforderte Lösegeld ein und hofft, dass die Daten entschlüsselt werden.
  3. Das ganze System wird heruntergefahren und IT-Spezialisten versuchen das Problem zu beheben.

Das Lukaskrankenhaus hat nicht gezahlt, sondern ein Backup eingespielt, das vor dem Angriff angelegt wurde. Es wurde ein neues sichereres System aufgesetzt.

Der Kampf gegen den Trojaner hat länger als ein Monat gedauert und ca. eine Millionen Euro gekostet. Die Systeme sind jetzt sicherer als zuvor.

Artikel: Wie ein Krankenhaus mit den Folgen lebt

Angriff auf die Stromversorgung in Ukraine

In einem großen Teil des Oblasts Ivano-Frankivskund der Hauptstadt in der Westukrainer, ist am 23.12.1015 für mehrere Stunden der Strom ausgefallen.

Der staatliche Stromversorger in Ukraine wurde mit einem Virus infiziert. Hacker versendeten Office-Dateien, die die Malware BlackEnergy in das System eines regionalen Energieversorgers schleusen konnten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieversorgers bekamen eine Mail, die sie dazu verleitete, die angehängte Word-Datei zu öffnen. BlackEnergy war nicht nur in der Lage wichtige Daten zu löschen, sondern konnte auch Industriesysteme sabotieren. In Ukraine führte es dazu, dass mehrere Umspannstationen abgebrochen wurden und ein „Blackout“ (Stromausfall) war die Folge. Nach ein paar Stunden, konnte man die Energieversorgung wiederherstellen. Das erste Mal wurde ein Stromnetz, durch das Internet lahmgelegt.

Da die Vernetzung in Ukraine nicht so gut ist, wie in Europa, waren die Folgen auch „geringer“.
Sind wir in Österreich vor so einem Hackerangriff geschützt?

Verfasst von: Betül Aksoy

weitere Beiträge:

Der Smart-Meter
„Internet der Dinge“ – der Beginn eines neuen Zeitalters?
„Internet der Dinge“-Des einen Freud…des anderen Leid!
Internet der Dinge-neue Revolution?

Artikel:

Ukrainischer Stromausfall war ein Hackerangriff

Malware führte zum Blackout

Ukraine: Hackerangriff verursachte Blackout

Video:

Internet der Dinge | Wir hacken Deutschland Reportage Dokumentation ARD Daserste.Tv



1 thought on “Hackerangriffe /Cyberkriminalität”

  1. Leider kommt es immer wieder vor, dass sich durch eine anfangs „harmlose“ Mail ein Virus in das Netzwerk kommt. Häufig passiert es eben durch das Öffnen der Anhänge.
    Für das Lukaskrankenhaus war es natürlich ein enormer Schaden, aber sie Gott sei dank hatten sie ein Backup.
    Auch der Stromausfall in der Ukraine war Opfer einer Schadsoftware.
    Es ist schlimm, wie man sieht, dass eine Schadsoftware nicht „nur“ schwere Folgen für den eigenen Computer haben kann, sondern auch ganze Systeme eines Unternehmens oder sogar eines Landes schaden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.